Isabel Bogdan,  Laufen

 

Eine Frau glaubt nach einem erschütternden Verlust, am Ende ihrer kraft zu sein. Dennoch beginnt sie zu laufen. Ihre runden werden von Woche zu Woche länger - und was als Davonlaufen beginnt, wird schließlich ein Weg zurück ins Leben. Immer an ihrer Seite: ihre freunde, ihre Wut, ihre liebe zur Musik und ein Humor, der es mit ihrer Verzweiflung aufnehmen kann.

Ein berührender und dennoch humorvoller Roman, der zeigt, was es heißt, an Leib und Seele zu gesunden.


Andreas Winkelmann, Housesitter

 

Stell Dir vor, du kommst mit deiner Freundin aus dem Urlaub in dein Haus zurück. Du merkst sofort, dass irgendetwas anders Ist: Die Möbel sind verrückt. In der Küche Stehen benutzte Töpfe. Die Handtücher riechen fremd. Dann spürst du einen jähen Schmerz - und es wird Nacht um Dich.

Stell die vor, du wachst erst nach Tagen im Krankenhaus auf. Deine Freundin ist verschwunden - entführt.

Denn da draußen ist jemand, der sich nach einem warmen Heim sehnt. Nach einer liebenden Frau. Nach deinem Leben.

Und er ist zu allem entschlossen...

 


Thomas Glavinic,  Das größte Wunder

 

Jonas ist Tourist in der Todeszone, er nimmt an einer Expedition zum Gipfel des Mount Everest teil. Während des Aufstiegs - geprägt von Sauerstoffmangel und lebensbedrohlichen Wetterumschwüngen - lässt er sein Leben an sich vorüberziehen. Gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Mike und seinem Freund Werner wächst er bei Picco auf, dem Boss, der in allerlei dubiose Geschäfte verwickelt ist und den Jungen ein sorgenfreies Dasein ermöglicht. Die drei sind mutig, neugierig und unzertrennlich. Doch ihr kindliches Idyll wird eines Tages brutal zerschlagen. Für Jonas beginnt eine endlose Suche. Er reist nach Tokio. Oslo, Rom und über hundert Länder sollen es am Ende gewesen sein. Bis er eines Tages Marie trifft.

Ein unvergleichliches buch, packend und verstörend zugleich, von einer leidenschaftlichen Energie und enormer Suggestionskraft. Die letzten Gewissheiten schwinden, nur der Drang nach leben bleibt unstillbar.